Search

Browse our store

    Gaming Stuhl 2021: Die besten Gaming Stühle im Test

    Wer viel Zeit vor dem PC verbringt, sollte bequem sitzen und darüber hinaus auch ergonomisch. Das gilt für das Gaming als auch das Home-Office. Du bist also auf der Suche nach einem komfortablen und bequemen Gaming Stuhl für intensive und ausgiebige Gaming Sessions oder das Home-Office? In unserem Gaming-Stuhl Test 2021 erfährst du alles rund um Gaming-Stühle, worauf du vor dem Kauf achten solltest und welchen Gaming-Stuhl wir dir empfehlen würden.

     

    Gaming-Stuhl Test: Die besten Gaming-Stühle 2021 im Vergleich bis 400 Euro

     

    Platz

    1

    2

    3

    4

    5

    Produktname

    OMEN Citadel

    IKEA Markus (40103100)

    Speedlink Tagos XL

    Sharkoon Elbrus 3

    Corsair T3 Rush

    Hersteller

    HP

    IKEA

    Speedlink

    Sharkoon

    Corsair

    Gesamthöhe mit Basis

    133,0 cm bis 143,0 cm

    129,0 cm bis 140,0 cm

    135,0 cm bis 142,0 cm

    130,0 cm bis 137,0 cm

    129,0 cm bis 139,0 cm

    Konstruktion Sitz und Lehne

    Kaltschaum auf SPCC-Stahlrohr, Elastikbänder und Stahlstreben

    Kaltschaum auf geformten Eukalyptus-Sperrholz

    Formschaum auf Metallrohr mit Sperrholz, Elastikbänder und Stahlstreben

    Formschaum auf Metallrohr, Elastikbänder und Stahlstreben

    Formschaum auf lackiertem Metallrohr, Elastikbänder und Stahlstreben

    Material Bezug

    Wasser- und schmutzresistentes PVC-Leder / 65 kg/m³

    Durchgefärbtes Narbenleder vom Rind / 35 kg/m³

    Kunstleder / 53 bis 57 kg/m³

    Kunstleder / 53 bis 57 kg/m³

    Zweifarbiges Polyestergewebe / 55 kg/m³

    Maximalbelastung

    150 kg/1,80m

    110 kg/1,90m

    150 kg/1,90m

    150 kg/1,90m

    120 kg/1,80m

    Wipp-Funktion

    Stufenlos, per Hebel blockierbar

    Synchronmechanik

    Einfach, ohne Arretierung

    Einfach, ohne Arretierung

    Einfach, ohne Arretierung

    4D Armlehnen

    Lenden- und Kopfkissen

    Sitzflächentiefe veränderbar

    Höhenverstellbare Lehne

    Sitzkomfort / Ergonomie

    Sehr bequem / gut bis sehr gut

    Sehr bequem / sehr gut

    Bequem / gut

    Bequem / gut

    Bequem / gut

    Vorteile

    Ergonomie bei Einsatz des Lordosenkissen

     

    Große Sitzfläche und guter Sitzkomfort

    Gute Ergonomie dank Sychronmechanik und Lendenstütze

     

    Kopfstütze und Lehnenbezug aus formbaren Mesh-Material

    Große Sitzfläche und gute Ergonomie der Lehne

     

    Gute Lendenstützte durch konvex geformte Lehne

    Lehne passt sich an und stützt das Becken

     

    Ausreichend Kontaktfläche beim Sitz

    Lehne passt sich an die Rückenform an

     

    4D-Armlehnen, 180° Lehnenneigung

    Nachteile

    Lehne im Schulterbereich nicht gerade sondern geneigt

    Armlehne, Kopfstütze und Lordosenstütze nicht verstellbar

    Kopf- und Lendenkissen-Position nicht veränderbar

    Keine Feststellbarkeit der Wippmechanik

    Wenig Kontaktfläche bei breitem Körperbau

     

     

    Gaming-Stuhl Test: Die besten Gaming-Stühle 2021 im Vergleich ab 400 Euro

     

    Platz

    1

    2

    3

    4

    5

    Produktname

    Recaro Exo Platinum

    Backforce One

    Humanscale Freedom Headrest

    DX Racer OH/KS06/NR2, K-Serie

    Razer Iskur

    Hersteller

    Recaro

    Backforce

    Humanscale

    DX Racer

    Razer

    Gesamthöhe mit Basis

    135,6 cm bis 145,3 cm

    130,0 cm bis 141,0 cm

    109,0 cm bis 134,5 cm

    131,0 cm bis 141,0 cm

    127,5 cm bis 137,0 cm

    Konstruktion Sitz und Lehne

    Kaltformschaum auf Kunststoffschale

    Zwei PU-Schaumkomponenten auf einer Formholzplatte

    Formpolster mit Aussparung auf konvex geformter Hartplastikschale

    Kaltformschaum auf Stahlrohr, Elastikbänder und Stahlstreben

    Hoch verdichteter, geformter Schaumstoff auf geformter Sperrholzplatte

    Material Bezug

    Atmungsaktives Polyester / 76 kg/m³

    PU Kunstleder, zwei verschiedene Härtegrade (Dual-Core-Sitz)

    Leder mit Ziernähten / mittelhart

    Kunstleder / 54 kg/m³

    Mehrlagiges PVC-Kunstleder / hart bis mittelhart

    Maximalbelastung

    150 kg / 1,95 m

    130 kg / 1,91 m

    45 kg bis 136 kg / 1,52 m bis 1,93 m

    135 kg / 1,95 m

    130 kg/ 1,74 m bis 1,81 m

    Wipp-Funktion

    Stufenlos, Schwingfunktion

    Synchronmechanik

    Selbstarretierende Mechanik mit Gewichtserkennung und 20 Neigungsstufen

    Multifunktion, Feststellfunktion

    Stufenlos, per Hebel blockierbar

    4D Armlehnen

    Lenden- und Kopfkissen

    Sitzflächentiefe veränderbar

    Höhenverstellbare Lehne

    Sitzkomfort / Ergonomie

    Sehr bequem / sehr gut

    Sehr bequem / sehr gut

    Sehr bequem / sehr gut

    Sehr bequem / sehr gut

    Sehr bequem / gut bis sehr gut

    Vorteile

    Ergonomie dank Lordosenstütze und Schalenkonstruktion

     

    Hohe Polsterhärte und verstellbare Sitzpositionen

    Optimale Ergonomie

     

    Synchronmechanik, klappbare Armlehnen

    Gute Ergonomie

     

    Sitzkomfort und Ergonomie von Sitz- und Rückenlehnenpolster

    Auch ohne Lendenkissen sehr ergonomisch

     

    Sehr gute Verarbeitung, sehr hoher Sitzkomfort

    Ausstattung mit 4D-Armlehen, verstellbare Lordosenstütze

     

    Integrierte und vollständig ausgeformte Lendenwirbelstütze

    Nachteile

    Keine Synchronmechanik, nur Schwingfunktion

    Armlehnen nur höhenverstellbar, nicht drehbar

    Nackenstütze rutscht öfters nach unten

    Lordosenkissen nur für Personen bis 1,80 m nützlich

    Ergonomie/Sitzkomfort stark abhängig von Körpergröße

     

     

    Über diese Ausstattung sollte ein guter Gaming-Stuhl 2021 verfügen

    Gaming Stuhl mit der perfekten Ausstattung

    Bei der Auswahl des richtigen Gaming-Stuhls gibt es einige wichtige Ausstattungsmerkmale zu beachten. Wo wird der Gaming-Stuhl eingesetzt? Wofür wird der Gaming-Stuhl genau beansprucht? Diese Fragen entscheiden über die Ausstattung und Beschaffenheiten des Gaming-Stuhls. Je nach Boden ist die Art der Rollen von Bedeutung, das Material des Fußkreuzes oder die Konstruktion der Sitzfläche. 4D-Armstützen sind sehr zu empfehlen, da sich diese in der Höhe verstellen lassen, auf der horizontalen Ebene nach links und rechts und vor- und zurückbewegen lassen sowie um 45° nach links oder rechts drehen. Im Folgenden gehen wir auf die Ausstattung und Beschaffenheiten des Gaming-Stuhls ein, die auf jeden Fall vorhanden sein sollten und beachtet werden sollten.

     

    Gaming-Stuhl: Der gute Stand

    Der sichere und gute Stand des Gaming-Stuhls ist extrem wichtig und wird durch das Fußkreuz und die Rollen gesichert. Am besten ist es, wenn die Basis aus Metall wie Stahl- oder Aluminium Druckguss, glasfaserverstärktem Stahl oder Aluminium besteht. Bei günstigen Gaming-Stühlen besteht das Fußkreuz meist aus Kunststoff-Spritzguss oder Nylon. Dieses Material hält Langzeitbelastung nicht wirklich aus und bekommt recht schnell Risse und es kann zu Brüchen kommen.

    Auch die Größe des Fußkreuzes ist entscheidend. Das Fußkreuz muss so groß sein, dass jede einzelne Rolle mindestens 5 cm über die vordere Sitzkante herausragt. Wenn dies nicht der Fall ist, kann es dazu kommen, dass der Gaming-Stuhl unkontrolliert nach vorne kippt.

    Gaming-Stuhl: Die Rollen

    Die Rollen sind bei dem Gaming-Stuhl auch entscheidend. Sie sollten in jeden Fall leichtgängig sein und das unabhängig vom Untergrund. Eine Feststellfunktion kann auf besonders rutschigem Boden von Vorteil sein. DX Racer und Corsair verbauen beispielsweise Rollerblade-Rollen, welche eine Lauffläche aus Gummi haben. Dadurch wird die Griffigkeit unterstützt und der Bodenbelag geschont.

    Gaming-Stuhl: Die Höhenverstellung

    Bei der Höhenverstellung und der Maximalbelastung des Gaming-Stuhls ist die Gasdruckfeder entscheidend. In der Regel kommt bei den gängigen Gaming-Stühlen eine Gasdruckfeder der Klasse 4 zum Einsatz. Die optimale Sitzhöhe ist erreicht, wenn Ober- und Unterschenkel mindestens einen 90°-Winkel bilden. Daher solltest du die Höhenverstellung des Gaming-Stuhls immer testen. Die vordere Kante des Stuhls und die Kniekehle sollten auf einer Höhe sein.

     

    Gaming-Stuhl: Die Wippfunktion

    Jeder gute Gaming-Stuhl sollte über einen mehrstufig verstellbare Wippfunktion verfügen. Diese ermöglicht es dir, sich schnell zum Monitor oder Schreibtisch hin- oder wegzubewegen. Außerdem ist diese Funktion auch für das ergonomische Sitzen sehr wichtig. Bei der Wippfunktion unterscheidet man zwischen der Wippfunktion mit Arretierungsfunktion und der Synchronmechanik.

    Gaming-Stuhl: Die Polsterung

    Die Polsterung eines Gaming-Stuhls liegt meist auf einer Stahlrohrkonstruktion oder einer Formholzplatte und wird über diese Elemente gespannt. Als Material für das Polster wird meist PU-Kaltschaum oder Schnittschaum verwendet. Eine hohe Dichte des Schaums sorgt für eine härtere Auflagefläche.

    Die Polsterhärte hängt von deinem persönlichen Geschmack ab. Aber auch das Körpergewicht spielt hier eine entscheidende Rolle. Je höher das Körpergewicht, desto höher sollte folglich auch die Dichte des Materials sein.

    Gaming-Stuhl: Metallrahmen vs. Holzunterlage

    Am häufigsten wird für Gaming-Stühle der Stahlrohrrahmen als Grundkonstruktion verwendet. Hierbei ist alles fest miteinander verbunden. Der Unterbau wird angeschraubt. Das Polster liegt auf dem Rahmen und weiteren Elastikbändern auf. Der Nachteil dieser Konstruktion ist, dass es bei Langzeitbelastung zu einem Nachlass des Widerstands der Elastikbänder kommt und sich an gewissen Stellen Mulden bilden.

    Formholzplatten werden insbesondere von hochwertigen Herstellern angewendet. Die Buchensperrholzbretter werden per Dampfdruck perfekt an die Polsterform anpassen. Dadurch wird der Polsterwiderstand gleichmäßig verteilt und der Rücken optimal gestützt. Die Ergonomie ist bei dieser Konstruktion sehr gut und die Formholzplatten geben auch unter Langzeitbelastung nicht nach.

    Gaming-Stuhl: Die optimale Armlehne

    Gaming Stühle 2021 im Test

    Die Armlehnen deines Gaming-Stuhls sollten ausreichend groß sein und die Höhe außerdem angepasst werden können. Empfehlenswert sind 4D-Armlehnen. Diese bieten alle Möglichkeiten der Verstellbarkeit und können perfekt an deine Wünsche angepasst werden. Die 4D-Armlehnen ermöglichen es, eine ideale Haltung einzunehmen. Die Unterarme sollten immer stabil, aber ohne Spannung der Muskeln auf der Armlehne liegen und weder beim Tippen noch bei der Bewegung der Maus in Bewegung geraten. Die Höhe der Armlehnen wird durch die Armlänge festgelegt und die Schulter-Nackenmuskulatur sollte immer entspannt sein.

     

    Gaming-Stuhl: Die Rückenlehne

    Zu guter Letzt kommt der Rückenlehne eine erhebliche Rolle zu. Sie sichert die gesunde Körperhaltung und einen angenehmen Sitzkomfort. Du solltest immer im 90°-Winkel zur Sitzfläche positioniert sein und die Länge der Rückenlänge sollte so sein, dass dem Schulterbereich Halt gegeben wird. Für die Ergonomie ist es wichtig, dass sich die Rückenlehne an die Form des Rückens anpasst, damit dieser während der Benutzung optimal gestützt wird. Die Polsterung kann variieren und richtet sich nach den persönlichen Vorlieben.

    Das Material der Bezüge ist auch wichtig. Leder nimmt beispielsweise schneller Schweiß auf und ist schwer zu reinigen. Stoffbezüge werden an heißen Tagen nicht so schnell warm und atmungsaktive Materialien sind definitiv von Vorteil.  Für die optimale Ergonomie sind Rückenstützen mit Lendenstützen bzw. Lordosenstützen zu empfehlen. Diese ermöglichen die optimale Stützung des Lendenbereichs.

    Leave a comment (all fields required)

    Comments will be approved before showing up.